Ausstellung

Durchführungsort

Zentralwäscherei
Neue Hard 12
8005 Zürich
zentralwaescherei.space

Zeitraum

21. Februar bis 1. März 2023

Täglich vom Dienstag, 21.02.2023 – Mittwoch, 01.03.2023, von 12:00 Uhr bis Programmende kann die Ausstellung durchgehend besucht werden.

Foto- Audioausstellung von Marco Ribeiro 

Ausstellung von Panni Lampros Sarlanis

Podiumsdiskussion
19.30 Uhr

In seinem sozialen Umfeld ist bereits jeder Mensch in irgendeiner Form mit den Thema Mobbing/Gewalt in Berührung gekommen. Dies als beteiligte Person in Form von Mitwisser:in oder als Teil der schweigenden Mehrheit. Bewusst oder unbewusst wird dadurch aktive oder passive Unterstützung der gewaltausübenden Menschen getätigt.

Warum schweigen die meisten Menschen und mischen sich nicht ein? Ist es Gleichgültigkeit, Angst oder auch das teils absichtslose Bedürfnis, den stärkeren zur Seite zu stehen? Was hat das für Auswirkungen für den betroffenen Menschen? Was spielen Gruppendynamiken für eine Rolle? Was spielt sich in diesem Thema im strukturellen gesellschaftlichen Rahmen ab, in welchem Mobbing auch stattfindet und Sexismus, Rassismus, Lookismus, Klassismus, Ableismus sowie auch LGBTIQ*-feindliche Online-Hassreden beinhaltet?

 

Moderation

Jenn Unfug moderiert und organisiert Kulturveranstaltungen seit 2016. Ob Podiumsgespräch oder Spoken Word Event, Jenn ist sowohl hinter, als auch auf der Bühne tätig. Als Poet:in tritt Jenn zudem im deutschsprachigen Raum mit selbst geschriebenen Texten auf und versucht dabei die Zuversicht und den Humor trotz der zermürbenden Weltlage nicht zu verlieren. Als Co-Präsident:in von MADNESST engagiert sich Jenn im Kollektiv für die Entstigmatisierung psychischer Ausnahmezustände. www.jenniferunfug.com und www.madnesst.com
(Bild by Barbara Wasserfallen)

 

 
Gäst:innen

Christelle Schläpfer ist Beraterin und Trainerin in den Bereichen Elternbildung und Lehrerfortbildungen mit den Schwerpunkten Mobbing und Cybermobbing. Die ehemalige Gymnasiallehrerin arbeitet seit 12 Jahren in der ganzen Schweiz auf diesem Gebiet und doziert an der Universität Ramon Llull in Barcelona, am Adler Institute in Paris und an der ICASSI International Summer School. Ihr Fokus liegt auf der Unterstützung und Beratung von Menschen, die von Mobbing und Cybermobbing betroffen sind, sowie auf der Aufklärung und Begleitung von Schulen, wie sie Mobbingfälle am besten angehen und verhindern können. Ihr Mobbing-Schulungsprogramm für Fachpersonen ist Teil des Europäischen Psych.E.IN Projekts (Psychological Early Intervention) und wird als Lehrerweiterbildung an der Universität in Puerto Rico (USA) unterrichtet. Home – edufamily®

 

Eveline von Arx ist Erziehungswissenschaftlerin und Psychologin. Sie arbeitete beim ersten Schweizer Musiksender Swizz (danach Viva-Swizz) als Jugendberaterin und war von 2003 bis 2008 Leiterin des «Dr.-Sommer-Teams» der Zeitschrift Bravo in München. Wieder zurück in der Schweiz hatte sie eine eigene Beratungskolumne bei der Blick-Gruppe und übernahm 2010 die Redaktionsleitung des Schweizer Elternmagazins «Fritz + Fränzi». Seit 2016 ist sie als Dozentin u.a. am Institut Unterstrass an der PHZH und an der ZHAW tätig und arbeitet als Psychologin für Schüler:innen an verschiedenen Schulen. Zudem ist sie Notfallpsychologin. www.evelinevonarx.ch

 

 

Marco Ribeiro hat Mobbing auf die Harte weise kennengelernt. Seine Schulzeit wurde beinahe komplett von Gewalt und Schmerz geprägt. Er kennt das Leiden, das so viele weitere Personen kennen, und muss heute noch mit den Folgen kämpfen. Doch er lässt das Problem nicht auf sich beruhen, sondern widmet seine Freizeit immer wieder Projekten im Kampf gegen Mobbing. 2021 erzählte er seine Geschichte im Rahmen einer Fotoausstellung (www.faces-projects.ch) und gegenüber der Zeitung Blick für einen exklusiven Beitrag. Das nächste Projekt sollte schon bald in Zusammenarbeit mit Panni Lampros Sarlanis als seelenschlag entstehen. Seine Leidenschaft, filmen und fotografieren, kombiniert er stets mit diesem Kampf. marcoribeiro.ch

 

Alain Sieber hat in seiner Schulzeit am eigenen Leib erfahren, was es heisst gemobbt zu werden und auch nicht dazuzugehören. Er weiss wie schlecht sowie ungewollt sich so etwas anfühlt. Diese Erfahrung hat ihn für sein Leben geprägt und genau deshalb will er anderen Menschen mit ähnlich gemachten Erfahrungen helfen, denn niemand, wirklich niemand hat es verdient, solche Gefühle fühlen zu müssen. Sein Motto *So wie du bist, bist du genau richtig. Egal was andere sagen und denken*. Bei Be-Nice tätigt  Alain Anti-Mobbing Coachings und Beratungen für Eltern, Kinder, Teenager und Erwachsene. www.be-nice.ch/alain

 

 

Helena/Murielle ist Slam Poetin sowie Schriftstellerin. Worte können verletzen oder berühren. Sie möchte mit ihren Worten die Menschen in die Welt der Poesie entführen Helena schreibt seit ihrem 14. Lebensjahr Gedichte und Geschichten. Alles was sie nicht begreifen kann, versucht sie in kreative Worte zu packen, dass hilft ihr die Welt auf eine andere Art zu erleben und auch zu begreifen. So werden kleine Momente, wie ein Schmetterling im Frühlingslicht oder die erste Schneeflocke im Advent auf einmal ganz gross. Der Ursprung ihres Schreibens ist eine langjährige Mobbing Erfahrung in der Schule. Das Schreiben war und ist für Helena Therapie, kreativer Ausdruck und Leidenschaft in einem. Für sie sind Worte viel mehr als nur ein Mittel zum Zweck. Worte können Schaden anrichten, aber auch genauso dazu beitragen, die Welt etwas sonniger zu machen. Worte sind, was wir mit Ihnen erschaffen.

Filmvorführung HOMEVIDEO
19.30 Uhr

HOMEVIDEO ist ein Film von Kilian Riedhof in taffer und realitätsnaher Inszenierung zum Thema Cybbermobbing. Der Film zeigt die drastischen Auswüchse von Scham, Angst und Gruppenzwang.

Ausgezeichnet mit mehreren Preisen. FSK ab 12 Jahren. 

 

Konzertabend
21.00 – 1.00 Uhr

 

ARKENOA feat. Sterneis

Authentischer Rap, ergänzt mit ruhigen und souligen Flows. Das kann und darf vom jungen Rapper aus Wiedikon erwartet werden. Zusammen mit dem Produzenten Sterneis kreiert Arkenoa ein zeitloses Album, geprägt von Stimmungen, Alltäglichkeiten und Emotionen. In sich gekehrt, selbstreflektiert und trotzdem eiskalt – der «Ocean Drive» am Zürcher Seeufer.

 

Sterneis

Der Zürcher Hip-Hop-Pionier macht sich neben Eigenproduktionen, Alum Produktionen und auch Co-Album Produktionen auch als DJ grandios und meisterhaft. Nach dem Konzert von Arkenoa – legt Sterneis auf.
sterneismusig.ch

Konzert Fischermätteli Hood Gang
20:30 Uhr

Was macht die Fischermätteli Hood Gang aus? Guter RAP. 
Die kultige Berner Mundart-Rap Band Fischermätteli Hood Gang kommt mit ihren grossartigen Rap-Songs in die Zentralwäscherei nach Zürich. Migo, Iroas & Pit sowie als Gast MQ.

Keine Veranstaltungen geplant

Workshop mit Empathie Stadt Zürich
(Uhrzeit & Programm TBA)

empathiestadt.ch

 

Musik und Tanz
19.30 Uhr

Jules

Mit meinen Songs möchte ich Geschichten erzählen und Herzen berühren. Sowohl mit ruhigen Balladen als auch mit Pop-Songs, möchte ich das Publikum mitreisen und mitfühlen lassen.

 
Jazzdance Company Sphere by Caroline Staubli

Mein Name ist Caroline Staubli und ich habe nun seit sechs Jahren die erfüllende Aufgabe als Choreografin sowie künstlerische Leitung der Jazz Dance Company Sphere zu fungieren. Sphere setzt sich dieses Jahr aus einer Gruppe von 14 Tänzerinnen im Alter zwischen 13 und 31 Jahren zusammen und wir sind in Langenthal zu Hause.

Wir dürfen euch zwei Stücke präsentieren und hoffentlich eure Herzen mit unserer Kunst berühren. 
 
Das Stück „Life is never like that“ ist unsere letztjährige Produktion und wir freuen uns, dieses in der Halle des Vereins Zentralwäscherei zeigen zu dürfen. In diesem Stück haben wir uns mit der Thematik befasst, dass das Leben nicht immer so läuft wie gewünscht und dass man oft Wege gehen muss, die man nicht voraussehen kann. Speziell in der Corona Zeit wurde man als Künstler:in vor sehr viele Hürden gestellt und musste immer wieder neue Wege finden, um an das gewünschte Ziel zu gelangen.
 
Das zweite Stück feiert im Rahmen vom Projekt Seelenschlag Premiere und wir freuen uns wahnsinnig euch das Stücke „The Most Beautiful Thought“ zeigen zu dürfen. Das Stück ist eine Hommage an die unendliche Liebe welche wir füreinander und für uns selbst empfinden dürfen. Durch die Ehe für Alle Abstimmung wurde es mir und vielen anderen Menschen der LGBTQ Community möglich JA zu sagen und dies will ich mit diesem Stück feiern.
 

 

Lea Wildhaber

Lea Wildhaber ist eine Singer-Songwriterin aus Sargans, die ihr Publikum mit melancholischen Balladen und Popsongs berührt. Im Alter von neun Jahren fand sie die Liebe zur Musik und zu ihrer treuen Begleiterin – die Gitarre. Mittlerweile stand die 22 – Jährige schon auf verschiedensten Bühnen und teilte diese mit bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie Marius Bear.

Infos Folgen…

«faces – project» Vortrag
19.30 Uhr

Marco Ribeiro wurde fast neun Jahre am Stück gemobbt, bis er sein Leben beenden wollte. Er habe es dreimal versucht, bis er merkte, dass er nicht alleine ist. Du auch nicht. „faces – the project“ ist eine Fotoausstellung für Mobbingopfer und Suizidgefährdete Personen, sowie deren Umfeld – um ihnen zu zeigen, dass sie nicht allein sind und es noch Hoffnung gibt. www.faces-project.ch

Infos Folgen…

Hauptmenü